Ist das Abitur im Fernstudium gleichwertig zum regulären Abitur?

abitur-fernstudium-gleichwertigDie Antwort ist eindeutig: ja! Denn es handelt sich bei diesen Kursen an Fernschulen lediglich um die Vorbereitung zur Abiturprüfung. Die Prüfung selbst nennt sich „Externenprüfung zur Allgemeinen Hochschulreife„, oder auch schlicht „Nichtschülerprüfung“, und muss bei der Bezirksregierung beantragt werden. Sie ist somit eine offizielle und anerkannte Abiturprüfung.

Die Kosten im Fernstudium

Der Gesamtpreis für ein Fernstudium kommt folgendermaßen zustande:

(Erwartete Studienzeit in Monaten) x (monatliche Kosten)

Diese monatlichen Kosten liegen zurzeit bei etwa 137 EUR, die Studienzeit der bekanntesten Anbieter zwischen 30 und 42 Monaten. Daraus ergibt sich ein Kostenrahmen von 4110 EUR und 5754 EUR.  Die unterschiedliche Studienzeit hängt von deiner Vorkenntnis ab. So bieten viele Fernschulen unterschiedliche Einstiege an, je nachdem welchen Schulabschluss du bereits hast und wie lange dieser zurück liegt.

Je höher dein Schulabschluss ist, desto höher der Einstieg und desto weniger Zeit und Kosten fallen an.

Übrigens gilt das gesetzliche Widerrufsrecht von 14 Tagen auch bei einem Fernstudium. Viele Anbieter hängen freiwillig noch einmal 2 Wochen an, sodass du meist einen Monat Zeit hast, das Angebot zu testen und im Zweifelsfall kostenlos zu kündigen.

Besonders attraktiv im Fernstudium: Das Abitur in einem Jahr machen

Der Vorteil darin, das Abitur im Fernstudium nachzumachen, liegt hauptsächlich in der freien Zeiteinteilung. Du bist nicht an feste Zeiten gebunden und kannst täglich mehr oder weniger lernen. Wenn du genügend Zeit mitbringst, kannst du, mit viel Disziplin und Engagement, das Abitur in nur einem Jahr nachmachen.

Es gibt keinen Klassenverband, nach dem du dein Lerntempo richten musst, und keinen Lehrer, der manche Themen drei Mal erklärt und andere nur anschneidet.

Auch Fahrzeiten, die bei dem Besuch einer Abendschule anfallen würden, gibt es im Fernstudium nicht. Geld sparst du mit einem schnelleren Abschluss allerdings nicht, du musst in der Regel die vollständige Laufzeit bezahlen.

Tipp🙂 Da gerade die monatlichen Kosten im Fernstudium von Schule zu Schule variieren, empfiehlt es sich, das Angebot in Ruhe und ausführlich zu vergleichen. Werft dafür einen Blick in die kostenlosen Studienbroschüren der Schulen auf den Webseiten. Achtet neben den Kosten auch auf die Auswahl an möglichen Abiturfächern!

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die meisten Fernschulen verlangen mindestens einen Hauptschulabschluss. Es gibt aber auch einige Angebote für Leute, die einen Berufsschulabschluss haben oder in die 10 Klasse einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule versetzt wurden.

Ebenfalls eine Rolle spielt, wie lange der Abschluss bereits zurück liegt. Hier solltest du die Angebote der verschiedenen Fernschulen genau unter die Lupe nehmen und im Zweifelsfall nachfragen.

Wie hoch ist der Lernaufwand im Fernstudium?

Die von den Fernschulen angegebene Zeit für die Abiturkurse liegt bei 30 – 42 Monaten, gerechnet wird mit einem wöchentlichen Arbeitsaufwand von etwa 15 bis 20 Stunden. Das macht etwa zwei Arbeitstage in der Woche.

Wenn du das Abitur schneller machen möchtest, musst du dementsprechend mehr Aufwand einplanen. Zusätzlich solltest du dich über Präsenztermine informieren, wie zum Beispiel Prüfungsvorbereitungen oder Einführungsseminare.

Fazit:

Ein mit einem Fernstudium abgeschlossenes Abitur ist staatlich anerkannt und somit dem „normalen“ Abitur gegenüber völlig gleichwertig. Außerdem zeigt es, dass man diszipliniert ist, eigenständig lernen kann und Zeitmanagement beherrscht. Alles Eigenschaften und Fähigkeiten, die Chefs natürlich sehr zu schätzen wissen.

Auch interessant

Ist das Abitur im Fernstudium gleichwertig zum regulären Abitur?
5 (100%) 1 vote